browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Junger Kammerchor Mainz beim Warm up

Posted by on 12. Januar 2014

Dieses Jahr haben wir nicht nur an der Burns Night selbst, sondern schon beim Warm-up am Freitag, den 24.1.2013, ein tolles Programm. Der junge Kammerchor Mainz singt sein keltisches Programm.

Der junge Kammerchor Mainz (jKC) ist ein Ensemble für junge Menschen – Studierende, Auszubildende und Berufstätige – sowie Liebhaber klassischer Chormusik. Der im Mai 2008 gegründete gemeinnützige Verein besteht aus rund 20 Aktiven. Seit 2011 ist Daniel Rumpf musikalischer Leiter des Chores.

Der junge Verein widmet sich bekannten Komponisten, unbekannteren Werken und musikalischen Experimenten aller Epochen. Ein Schwerpunkt der Probenarbeit liegt zudem auf chorischer Stimmbildung, um sich als Laienchor und in den Einzelstimmen musikalisch weiterzuentwickeln. Im Herbst 2012 realisierte der jKC gemeinsam mit dem Ensemble Chordial (EC) mit der Europäischen Erstaufführung von „A Jazz Requiem“ des zeitgenössischen US-amerikanischen Komponisten Jack Reilly in der Mainzer Altmünsterkirche seine bisher größte musikalische Herausforderung. 2013 gestaltete der Chor u.a. ein Konzert zum Mitmachen mit keltischen Stimmungen in der ESG Mainz.

2014

sind zwei größere Konzertreihen zu Ostern und im Herbst/Winter geplant. Gemeinsam mit dem EC wird der junge Kammerchor Mainz u.a. am Gründonnerstag in der Altmünsterkirche H. Schütz‘ Matthäuspassion darbieten.

Kontakt:

Der junge Kammerchor Mainz e.V., c/o Schüßler, Am

Lemmchen 31a, 55120, Mainz

Tel: 0177-5024999,

Homepage: www.jkc-mainz.de,

E-Mail: vorstand@jkc-mainz.de

Mit seinem Celtic-Programm (Arrangements von Carsten Gerlitz) hat der junge Kammerchor Mainz im vergangenen Jahr einen experimentellen Ausflug in den Bereich „Traditionells & Pop“ unternommen. Die rund 20 Sängerinnen und Sänger – eigentlich in der Klassischen Musik zuhause – fühlten sich dabei erfolgreich ein in die keltischen Stimmungen. Bei einem Mitmachkonzert mit 150 Zuschauern in der ESG begleitete der jKC, mal schwungvoll mit „Botany Bay“, mal tief berührend mit „Sally Gardens“ auf eine Reise durch Irland und Schottland.

Schreib einen Kommentar